Michaela Härtl

Meine Motivation

In fast 6 Jahren intensiver politischer Arbeit habe ich als Stadträtin und Fraktionssprecherin sehr viele Erfahrungen sammeln können, wie man für unsere Stadt etwas voranbringen kann.

Die Voraussetzungen für eine Aufwärtsentwicklung von Waldershof sind grundsätzlich sehr gut. Die Bündelung der Kräfte unserer Stadt – Bürger/innen, Vereine und Verbände, Unternehmen und politisch Engagierte – liefert den Grundstock dazu.

Schon frühzeitig hatte ich den Wunsch, noch mehr und intensiver für unsere Stadt arbeiten zu können. Sehr gerne werde ich meine ganze Energie dafür einsetzen. Als Stadträtin habe ich nur eine einzige Stadtratssitzung „versäumt“, als ich zur selben Zeit an der Abschlussfeier unserer Waldershofer Schüler teilgenommen hatte. Ich war also immer präsent und aktiv.

Meine drei Kinder sind mittlerweile alle erwachsen, so dass ich mich jetzt voll und ganz auf das von mir angestrebte Bürgermeisteramt konzentrieren kann.

Ich bitte Sie daher um Ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl – Sie werden es nicht bereuen.

Persönlicher und politischer Werdegang

Vita

  • Geboren 1965 in Neustadt an der Waldnaab
  • Seit 27 Jahren in Waldershof
  • Verheiratet mit Rainer Härtl, drei inzwischen erwachsene Kinder
  • Beruf: Lehrerin
  • Seit 10 Jahren an der Jobst-vom-Brandt-Schule in Waldershof
  • Seit 2014 Mitglied des Waldershofer Stadtrats
  • Fraktionssprecherin der Freien Wähler
  • Referentin für Bildung und Schule
  • 1. Vorsitzende der Freien Wähler Waldershof
  • Gründerin des Lesesclub Waldershof
  • Seit 10 Jahren aktiv im Waldershofer Kirchenchor

Politische Erfahrung

Schon bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 haben mir die Waldershofer Bürgerinnen und Bürger das Vertrauen geschenkt und mich in den Stadtrat gewählt. Dort bin ich auch als Fraktionssprecherin der Freien Wähler Waldershof tätig. Ich möchte Ihnen kurz beschreiben, wie es dazu gekommen ist.

Nachdem ich mich entschlossen hatte, auf die Bürger zuzugehen und mich persönlich vorzustellen, begann ich Anfang Januar 2014 von Haus zu Haus zu gehen. Ich kann mich noch genau erinnern, als ich vor der ersten Haustür stand. Es war in Helmbrechts. Mit einem etwas mulmigen Gefühl drückte ich die Klingel. Ich wusste nicht, was mich erwartet. In den folgenden zweieinhalb Monaten durfte ich sehr viele Gespräche führen, ob an der Haustür, im Garten oder auf dem Hofgelände. Sowohl im Waldershofer Stadtgebiet als auch in den Ortsteilen.

Die Bürgerinnen und Bürger haben es sehr geschätzt, dass ich sie bei Wind und Wetter besucht habe. Sie konnten mir Ihre Anliegen persönlich schildern und ich konnte einen direkten Eindruck gewinnen. Sowohl von den Menschen, als auch vom jeweiligen Ortsteil.

Diese Haus- und Ortsbesuche waren nicht nur sehr lehrreich sondern haben mir auch viel Spaß gemacht. Wenn man Menschen und Anliegen verstehen will, reicht es nicht, sich nur Gedanken zu machen und darüber zu reden. Man muss auch vor Ort sein – vor der Wahl wie auch nach der Wahl.

Bei meinen damaligen Hausbesuchen habe ich schon vollen Einsatz für dieses Ehrenamt versprochen und das habe ich auch gehalten.

In diesen fast 6 Jahren intensiver politischer Arbeit habe ich sehr viele Erfahrungen sammeln können, wie man für unsere Stadt etwas voranbringen kann. Auch, wie man wie man mit Schwierigkeiten auf politischer Ebene umgehen kann.

Politische Erfahrung ist meines Erachtens eine unabdingbare Voraussetzung für das Amt des Bürgermeisters von Waldershof. Sie alle kennen mich schon seit vielen Jahren durch meine politische und gesellschaftliche Arbeit. Ich habe mich nicht erst im Hinblick auf die Kommunalwahl 2020 entschlossen, mich für Waldershof politisch und gesellschaftlich zu engagieren.

Gesellschaftliches Engagement

Als Referentin für Bildung und Schule der Stadt Waldershof habe im Jahre 2015 unseren Leseclub im alten Rathaus ins Leben gerufen.

Zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfern leisten wir seitdem Jahr für Jahr ca. 200 Stunden. Unser Bildungsangebot richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, aber auch an Erwachsene.

Eine Zeit lang wurden zudem Deutschkurse für Menschen mit Migrationshintergrund durchgeführt. Alles übrigens mit Zuschüssen der Stiftung Lesen, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht.

Für die Erwachsenen führe ich z.B. seit Gründung des Leseclubs jährlich ca. 30 Leseabende einschließlich mehrerer Autorenlesungen durch. Das Angebot wird seitdem gerne angenommen.

In den vergangenen 6 Jahren habe ich so ziemlich jede Veranstaltung besucht, zu der ich eingeladen war bzw. die öffentlich war.

Von Jahreshauptversammlungen über Vereinsfeste, Fahrzeugweihen der Feuerwehren, Faschingsveranstaltungen, Biotoppflege, Kinderferienprogramm, Verkaufsstände auf Schlemmermeile, Weihnachtsmarkt oder Suppentag bis hin zu einer Nachtschicht im Seniorenheim, in der ich den Arbeitsalltag der Pflegekräfte kennenlernen konnte.

Bei all diesen Anlässen bekommt man mehr mit als in so mancher politischen Versammlung.

Nur mit diesem langjährigen politischen und gesellschaftlichen Engagement kann ich mich glaubwürdig für das Bürgermeisteramt von Waldershof bewerben.

Wegbegleiter

Was andere über mich sagen

„Sie ist die richtige Kandidatin, da sie auf die Bevölkerung zugeht, deren Anliegen anhört, sachliche Diskussionen führt und nicht von oben auf die Menschen schaut.“

Karl Busch

Karl Busch

2. Bürgermeister von Waldershof
Bildergalerie

Meine Aktivitäten

  • Ortsteilbegehung in Rodenzenreuth
    anemptytextlline
  • Ortsteilbegehung in Poppenreuth
    anemptytextlline
  • Schlemmermeile 2019
    anemptytextlline
  • Mobiles Bürgerbüro von MdL Tobias Gotthardt bei Edeka Lang
    anemptytextlline
  • Besichtigung des Granitwerk Popp in Schurbach
    anemptytextlline
  • Kommunalklausur der Freien Wähler in Kemnath
    anemptytextlline
  • Abfischen an den Steinbachweihern
    anemptytextlline
  • Auf dem Kemnather Wiesenfest 2019 mit MdL Tobias Gotthardt und Landratskandidat Ely Eibisch
    anemptytextlline
  • Besuch im Meisterbetrieb Garten- und Landschaftsbau Ries in Waldershof
    anemptytextlline
  • Nominierung als Bürgermeisterkandidatin für Waldershof
    anemptytextlline
  • Mit Karl Busch, 2. Bürgermeister von Waldershof
    anemptytextlline
  • Besuch der Postfiliale in Waldershof
    anemptytextlline
  • Vortrag von Dr.Tobias Schindler in Poppenreuth zum Thema Notfallmedizin "Trau dich"
    anemptytextlline
  • Vortrag vom Stellvertretenden Landesvorsitzenden Hans Martin Grötsch zum Thema Europa
    anemptytextlline
  • Ferienprogramm des Leseclubs: Vogelhäuschen aus Tetrapacks basteln
    anemptytextlline
  • Biotoppflege bei Lengenfeld mit dem Bund Naturschutz
    anemptytextlline
  • Beim Suppemtag am Waldershofer Ostermarkt mit "Pikanter Currysuppe"
    anemptytextlline
  • Mit Eva Rößler und Gabriele Riedel im Leseclub Waldershof
    anemptytextlline
  • Besichtigung der Fischzucht Bächer
    anemptytextlline
  • Meine 6. Teilnahme am Nofilauf
    anemptytextlline
  • Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Waldershof
    anemptytextlline
  • Besuch von Hubert Aiwanger zum 50jährigen Jubiläum der Freien Wähler Waldershof
    anemptytextlline
  • Mit Landratskandidat Ely Eibisch
    anemptytextlline
  • Leseclub: Lesung mit Werner Robl
    anemptytextlline
  • Mit Marion Krämer im Leseclub Waldershof
    anemptytextlline
  • Weihnachtsmarkt in Waldershof
    anemptytextlline
  • Gabriele Riedel und ich beim Weihnachtsmarkt
    anemptytextlline
  • Werbung für die Landtagswahl
    anemptytextlline

 

Ihre Meinung ist mir wichtig!

Was bewegt Sie?
Was brennt Ihnen unter den Nägeln für Waldershof?
Lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten!

E-Mail

Ich freue mich auf Ihre Nachricht

Social Media

Persönliches Gespräch

Sprechen Sie mich an

Sie treffen mich bei nahezu jeder öffentlichen Veranstaltung in Waldershof an. Dabei habe ich immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und Ideen – zögern Sie nicht, mich anzusprechen!

Eine gute Gelegenheit zum Gespräch bieten auch die Ortsteilbegehungen – die Termine werden hier auf der Website rechtzeitig bekannt gegeben.